Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Prof. Dr. habil. Heinrich Dilly (Universitätsprofessor i.R.)

Telefon: über Sekretariat

Emil-Abderhalden-Str. 26-27
06108 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Prof. Dr. Heinrich Dilly

Prof. Dr. Heinrich Dilly
Professor der Kunstgeschichte i.R.
Geb. 1941 in Habelschwerdt / Schlesien.

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang:

  • 1960- 1965 Studium der Malerei und Graphik an der Hochschule für bildende Künste Berlin und an der École des Beaux Arts in Paris.1966 Meisterschüler der HfbK Berlin. Einzel- und Gruppenausstellungen in Berlin, Freiburg, München, Neapel und einigen weiteren Orten.
  • Ab 1967 Zweitstudium der Kunstgeschichte, Geschichte und Soziologie an der Freien Universität Berlin.
  • 1977 Promotion zum Dr. phil. aufgrund der Dissertation "Kunstgeschichte als Institution - Studien zur Geschichte einer Disziplin" (Frankfurt am Main 1979).
  • 1979 Wissenschaftlicher Assistent im Ausstellungsteam "Preußen - Versuch einer Bilanz", dann Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Kunstgeschichte der Universität Stuttgart.
  • 1984 Habilitation aufgrund von "Studien zur Differenz zwischen Bild- und Kunstgeschichte" (nicht publiziert).
  • Seit 1984 Professor für Kunstgeschichte an der Universität Stuttgart.
  • Zwischen 1989 und 1996 zugleich Gast- und Vertretungsprofessor an den kunsthistorischen Instituten bzw. Seminaren in Halle, Hamburg, Marburg, Bochum, Frankfurt und Zürich sowie am Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe.
  • Seit 1995 Professor für neueste Kunstgeschichte und Kunsttheorie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Halle.
  • 1985/86 Fellow an Netherlands Institute for Advanced Study in Wassernaar und 2006 am Clark Art Institute in Williamstown;
  • 1999/2000 Scholar am Getty Research Institute in Los Angeles.
  • Seit 2000 Mitglied des Vorstands der Dessau-Wörlitz-Kommission der Martin-Luther-Universität.
  • Seit 2007 Kooperierendes Mitglied des Interdisziplinären Zentrums zur Erforschung der Aufklärung (IZEA)


Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

Kunst- und Kulturgeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts; Geschichte der Kunsthistoriographie.

Publikationen (Auswahl):

Publikationen vornehmlich zur Geschichte der Kunstgeschichte, über einige südwestdeutsche Künstler, über die Frage "Ging Cézanne ins Kino?" und über den Fürsten Franz von Anhalt-Dessau.

Jüngst ist erschienen:

  • "Adolph Goldschmidt 1863-1944 - Normal Art History im 20.Jahrhundert." Hrsg. von Gunnar Brands und Heinrich Dilly, Weimar 2007.
  • "Innenseiten des Gartenreichs - Inside the Gardens. Die Wörlitzer Interieurs im englisch-deutschen Kulturvergleich". Hrsg. von Christiane Holm und Heinrich Dilly, Halle (Saale) 2011.

Zum Seitenanfang