Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Dokumente

Studiengangsflyer
Kunstgeschichte_M120_20150819.pdf (381,2 KB)  vom 09.06.2016

Kontakt

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas
Kunstgeschichte

Telefon: (0345) 55-24311
Telefax: (0345) 55-27040

Emil-Abderhalden-Str. 26-27
06108 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Master Kunstgeschichte (120 LP)

Informationen zum Studiengang

Charakteristik

Bei dem Master-Studiengang Kunstgeschichte (120 LP) handelt es sich um einen konsekutiven Master-Studiengang. Dieser Studiengang ist vorwiegend forschungsorientiert.

Ziel des Master-Studiengangs Kunstgeschichte ist es, Bachelorabsolventen auf der Basis ihres Grundlagenwissens (Kunstgeschichte) in verschiedene Forschungskontexte des Faches Kunstgeschichte einzuführen, mit aktuellen Forschungsfragen zu konfrontieren und Anregung zur eigenständigen Forschungsarbeit zu geben. Dabei finden die Praxis und die Geschichte des Faches in der Forschungspraxis, bei der Teilnahme an Forschungs- und Ausstellungsprojekten sowie der Diskussion von Forschungsproblemen vor dem Original (Großexkursion), angemessene Berücksichtigung.

Das Masterstudium der Kunstgeschichte vermittelt vertiefte Kompetenzen im Umgang mit Bau-, Bild- und Kunstwerken, insbesondere Methodenkompetenzen, die zu eigenständiger wissenschaftlicher Betätigung befähigen. Durch die praktische, historische und theoretische Ausrichtung qualifiziert das Ein-Fach-Masterstudium darüber hinaus auch für ein breites Berufsfeld.

Zulassungsvoraussetzungen

Zugelassen werden kann jeder, der ein Bachelorstudium der Kunstgeschichte im Mindestumfang von 90 Leistungspunkten an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg oder an einer anderen Universität absolviert hat. Zugelassen werden kann auch, wer einen anderen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses in einer vergleichbaren Fachrichtung und der Nachweis von Englischkenntnissen sowie von Kenntnissen in einer weiteren Fremdsprache. Diese Nachweise sind dem Zulassungsantrag beizufügen. Dringend empfohlen wird bei einer vertieften Beschäftigung mit mittelalterlicher oder frühneuzeitlicher Kunst der Erwerb von Latein-Kenntnissen. Über die Vergleichbarkeit gemäß Abs. 2 entscheidet in Zweifelsfällen der Studien- und Prüfungsausschuss.

Die Englischkenntnisse sowie die Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache gemäß Abs. 2 sind in der Regel durch eine innerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgte Abiturprüfung 24. Jahrgang, Nr. 7 vom 16. September 2014, S. 13 in der entsprechenden Sprache mit mindestens der Note „befriedigend“ (mindestens 7 Punkte) bzw. durch die im Durchschnitt der letzten vier Schulhalbjahre vor Erlangung der Hochschulreife erreichte Punktzahl von mindestens 7 in der entsprechenden Sprache oder insbesondere durch einen der folgenden Sprachtests nachzuweisen:

Für Englisch:
a) Cambridge English: First (FCE) [First Certificate in English] mit der Note A;
b) IELTS: mit einer Mindestnote von 3,5;
c) TELC [The European Language Certificates]: Niveau B1;
d) TOEFL: iBT (Internet-based Test) mit einer Mindestpunktzahl von 57;
e) TOEFL: Computer-based mit einer Mindestpunktzahl von 163;
f) TOEFL: Paper-based mit einer Mindestpunktzahl von 487;
Für moderne Fremdsprachen:
g) UNIcert Stufe I;
h) Niveau B1 des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens;
Für Latein:
i) das kleine Latinum;
j) einen Nachweis über einen Kurs von mindestens 60 Stunden.

In Zweifelsfällen entscheidet der Studien- und Prüfungsausschuss. Der Nachweis ist dem Antrag auf Zulassung oder, sofern keine Zulassungsbeschränkung vorliegt, dem Antrag auf Immatrikulation beizufügen.

Das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren wird geregelt durch die Bewerbungs- und Zulassungsordnung für die Masterstudiengänge und Master-Studienprogramme an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 14.03.2012 (ABl. 2012, Nr. 2, S. 3) jeweils in der gültigen Fassung.“

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Studienfachberatung

Ilka Rambausek
Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas
Emil-Abderhalden-Str. 26-27
Raum 2.18.0
06108 Halle (Saale)

Telefon: (03 45) 5 52 43 16
Sprechzeit: Do 10-12 Uhr und n. V.

Neue Studien- und Prüfungsordnung zum WiSe 2021/22

zum Wintersemester 2021/22 treten Neufassungen unserer bisherigen Studiengänge in Kraft, die überarbeitete Versionen der bisher gültigen Studiengänge darstellen. Die bisherigen Studiengänge werden automatisch in die neu gefassten Studiengänge überführt; die Abschlussbezeichnungen bleiben identisch; jede bisher erbrachte Leistung bleibt gültig und wird anerkannt; bislang oder zum WS 21/22 nicht  bestandene Leistungen können im Rahmen einer Übergangsfrist bis zum 31.3.2023 erbracht werden.

Studien- und Prüfungsordnung Master Kunstgeschichte 120 vom 18.05.2021
KG MA 120 StPO.pdf (120,3 KB)  vom 03.06.2021

Modulhandbuch Master Kunstgeschichte 120
KG MA 120 MHB.pdf (133,9 KB)  vom 03.06.2021

Bitte beachten Sie auch die Allgemeinen Bestimmungen der Studien- und Prüfungsordnung sowie ihre Aktualisierungen auf den Seiten des Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät I.

Alte Studien- und Prüfungsordnung

Die Studien- und Prüfungsordnung vom 30.08.2011 und die Änderungsordnung vom 16.09.2014 finden Sie auf den Seiten des Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät I.

Bitte beachten Sie auch die Allgemeinen Bestimmungen der Studien- und Prüfungsordnung sowie ihre Aktualisierungen.

Modulhandbuch MA Kunstgeschichte 120 LP
MasterKunstgeschichte120LP_aktualisiert Oktober 2014.pdf (132,4 KB)  vom 08.10.2014

Zum Seitenanfang